icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Russland will im Herbst mit Produktion von Corona-Impfstoff beginnen

Russland will im Herbst mit Produktion von Corona-Impfstoff beginnen
Symbolbild
Auf der Suche nach einem Impfstoff gegen COVID-19 liefern sich Pharmaunternehmen weltweit einen Wettlauf. Russland will im Herbst mit der Massenproduktion eines Vakzins starten. Im September könnte dieses in die großtechnische Produktion gehen.

Insgesamt befassen sich in Russland sieben Forschungseinrichtungen unabhängig voneinander mit der Entwicklung eines Corona-Impfstoffs. Vize-Regierungschefin Tatjana Golikowa sagte gegenüber der Agentur TASS, drei Projekte davon seien erfolgversprechend. Nach den derzeitigen Tests an Freiwilligen ist die Zulassung des Medikaments im August geplant. Im September könnte der Impfstoff in die großtechnische Produktion gehen.

Massenherstellung: Erste Charge russischer Arznei gegen das Coronavirus in Krankenhäuser geliefert
(Palettenweise Medikament gegen das Coronavirus - Avifavir kann in großindustriellem Maßstab hergestellt werden)

Derzeit laufen klinische Freiwilligentests mit 50 Soldaten, darunter fünf Frauen, wie das russische Verteidigungsministerium mitteilte. Den Freiwilligen werden kleine Mengen des Erregers, welche das Immunsystem anregen, in den Körper eingeschleust, woraufhin dieser spezifische Antikörper bilden soll, um das Virus zu besiegen. Die Ärzte überwachen den Zustand der Freiwilligen, bei denen täglich neben anderen Werten Blutdruck, Puls und Temperatur gemessen werden. Die Untersuchungen sollen bis Ende Juli abgeschlossen sein.

Das staatliche Gamaleja-Institut für Epidemiologie und Mikrobiologie in Moskau hatte bereits im Mai mitgeteilt, einen Impfstoff entwickelt zu haben. Dieser habe eine Immunität gegen Corona ohne negative Nebenwirkungen erzeugt, sagte Institutsdirektor Alexander Ginsburg. Die Wissenschaftler des Instituts hatten den Stoff an sich selbst und an Tieren getestet.

Die Zahl der Corona-Infektionen steigt in Russland täglich um mehr als 8.000. Seit Beginn der Pandemie infizierten sich landesweit fast 540.000 Menschen mit dem Coronavirus, knapp 7.000 Testpositive starben.

Mehr zum ThemaMoskauer Bürgermeister: Maskenpflicht soll bis zur Massenimpfung der Bevölkerung gelten

Folge uns aufRT
RT
Trends: # Corona-Pandemie
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen