icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Russland: Militärärzte helfen bei Behandlung von Coronavirus-Patienten in der Region Moskau

Russland: Militärärzte helfen bei Behandlung von Coronavirus-Patienten in der Region Moskau
Symbolbild
Das russische Militär wird in der Region Moskau bei der Behandlung von Coronavirus-Patienten helfen, teilte der russische Verteidigungsminister mit. Dazu werden medizinische Teams eingesetzt, die zuvor als Reserve-Unterstützung russischer Regionen eingerichtet wurden.

Militärmediziner werden auf Wunsch des Gouverneurs der Region Moskau bei der Behandlung von Coronavirus-Patienten Hilfe leisten. Das teilte der russische Verteidigungsminister Sergei Schoigu bei der Telefonkonferenz des Ministeriums am Freitag mit. Er sagte:

Symbolbild: Mehrere Rettungswagen vor einem Krankenhaus in St. Petersburg

Ich weiß, dass heute vom Gouverneur der Region Moskau eine Anfrage für unsere medizinischen Teams, Reanimations-, Krankenpflege- und Ärzteteams eingegangen ist. Es wurde eine Entscheidung über die Bereitstellung von Hilfe getroffen.

Die Armee muss heute diejenigen unterstützen, die sich in einer schwierigen Lage befinden, darunter auch Rüstungsunternehmen, betonte Schoigu. Er erklärte:

Wir arbeiten dort, weil der Verteidigungsbeschaffungsplan zweifellos erfüllt werden muss. Die Maßnahmen, die wir für den Betrieb und zur Unterstützung des Betriebs von Unternehmen der Rüstungsindustrie vorgesehen haben, müssen vollständig und bedingungslos umgesetzt werden.

Der russische Verteidigungsminister teilte zuvor mit, dass die Streitkräfte eine Reserve zur Unterstützung russischer Regionen eingerichtet und 65 Wiederbelebungs-, Ärzte- und Krankenpflegeteams gebildet haben.

Der Krisenstab der russischen Regierung zur Bekämpfung von COVID-19 meldete am Montag insgesamt 87.147 Coronavirus-Infizierte in Russland. Die Zahl der testpositiven Todesfälle stieg in Russland auf insgesamt 794. Die russische Hauptstadt Moskau ist von der Corona-Krise am stärksten betroffen. Dort meldeten die Behörden 2.871 neue Fälle innerhalb eines Tages (Stand: Montagmorgen).

Mehr zum Thema - Moskau: Erster Arzt an COVID-19 gestorben

Folge uns aufRT
RT
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen