Einmal in Russland: Größtes russisches Rock-Festival versinkt im Schlamm

Einmal in Russland: Größtes russisches Rock-Festival versinkt im Schlamm
Das alljährliche Naschestwie-Festival ist bereits zu einer Legende geworden. Seit über 15 Jahren erfreut die Veranstaltung die Fans der russischen Rockszene. Oftmals muss man die Karten bereits sechs Monate im Voraus kaufen. Das Festival selbst findet drei Tage lang auf einem Feld statt.

Die Schlagzeilen lauteten: “Naschestwie 2017 ist im Dreck ertrunken”. Allerdings hat es mehr als 200.000 Besuchern unvergessliche Eindrücke und viel Spaß beschert. Vielleicht fürchtet der Russe wirklich weder Tod noch Teufel.

Ein solches Event verlangt fundamentale Vorbereitung: Das Zusammentragen von Camping-Zubehör, Lebensmitteln und geeigneter Kleidung. Einige bereiten sogar Kostüme vor! Jedes Jahr aufs Neue stellen die Moderatoren die gleiche Frage: “Seid ihr schon “geschmolzen?”.

Überall kann man Eis und Sonnenbrillen kaufen – in dieser Region ist es im Juli gewöhnlich am heißesten… In diesem Jahr gab es aber eine Überraschung für alle. Das traditionelle Motto des Festivals, das auch auf Merchandise-Artikeln abgedruckt ist, “Ich habe Naschestwie überlebt” wurde sprichwörtlich.