Was ist unendlich? Die Welt im Ressourcen-Rausch – Dr. Daniele Ganser im Gespräch

Diese Woche in der Sendung "Der fehlende Part": Knappe und unendliche Ressourcen sind in aller Munde. Auch die Kriege und Konflikte, die durch sie befeuert werden, sorgen für ein beträchtliches Medienecho.
Was ist unendlich? Die Welt im Ressourcen-Rausch – Dr. Daniele Ganser im Gespräch

So ebenfalls das neueste Kapitel in der Ukrainekrise. Anfang der Woche wurden drei ukrainische Schiffe beim Versuch, auf dem Weg nach Mariupol die Straße von Kertsch zu passieren, von russischen Grenzschiffen gestoppt. Die ukrainische Besatzung wurde verhaftet und nach Moskau geflogen. Die Ukraine pocht auf internationale Unterstützung und fordert Beistand gegen die bereits vielzitierte vermeintliche "russische Aggression". Russlands Präsident Wladimir Putin hingegen spricht von einer Provokation seitens der ukrainischen Führung unter Präsident Petro Poroschenko. Eskaliert die Krise oder wird sie diplomatisch beigelegt? Ein Beitrag von Margarita Bityutski.

Ist Erdöl als Ressource nun knapp oder doch unerschöpflich? Dieser Frage gehen Forscher seit vielen Dekaden auf den Grund. Der jetzige Konsens besagt, dass es sich durchaus um einen endlichen Rohstoff handelt. Ein Beitrag, der den Hintergrund dazu beleuchtet, von Nina Sang.

Ein Mann, der den irrsinnigen Verbrauch des begrenzten Erdöls immer wieder kritisiert, ist der Friedensforscher Dr. Daniele Ganser. Können mit einer Energiewende mögliche neue Kriege vermieden werden? Oder werden sie weitergehen, bloß angetrieben von der Gier nach neuen Rohstoffen? Jasmin Kosubek befragte den Schweizer Historiker im Gespräch für den fehlenden Part diese Woche in Berlin.

Wie steht es eigentlich um das "Erdöl des 21. Jahrhunderts", wie viele Politiker und Unternehmer "Big Data" mittlerweile nennen? Die digital abgeschöpften Massendaten aller Menschen scheinen einige der wichtigsten Güter der Zukunft zu werden. Sie nehmen Einfluss auf alle Aspekte des gesellschaftlichen Lebens und stellen die klassisch gedachte Privatsphäre des Menschen, die an seine Würde geknüpft ist, diametral in Frage. Wie viele Daten gibt es in der Welt derzeit, wie viele werden es den Prognosen nach bald sein? Und was soll damit gemacht werden? Ein Beitrag von Alexander Palucki.

QUELLENNACHWEISE

Deutsche Rohstoffagentur: zur Verfügbarkeit von Lithium für den Industriestandort Deutschland

https://www.deutsche-rohstoffagentur.de/DERA/DE/Downloads/vortrag-lithium-schmidt.pdf?__blob=publicationFile&v=2

Fraunhofer Institut: Rohstoffe für Zukunftstechnologien 2016

https://www.isi.fraunhofer.de/de/competence-center/nachhaltigkeit-infrastruktursysteme/projekte/rohstoffbedarf_zukunftstechnologien_ii.html#tabpanel-3

Im mehrteiligen "Palantir-Dossier" von RT Deutsch wird das US-Unternehmen Palantir vertieft beleuchtet. Die folgenden Teile sind bisher (vor dieser Sendung) erschienen:

Teil 1:

https://deutsch.rt.com/europa/79131-it-sicherheitsbehoerden-us-anbieter-auf-vormarsch-i/

Teil 2:

https://deutsch.rt.com/inland/79348-it-sicherheitsbehoerden-us-anbieter-auf-vormarsch-ii/

Teil 3:

https://deutsch.rt.com/inland/79342-it-sicherheitsbehoerden-us-anbieter-auf-vormarsch-iii/

Teil 4:

https://deutsch.rt.com/inland/79593-it-sicherheitsbehoerden-us-anbieter-auf-vormarsch-iv/

 

Bildnachweise für den Beitrag zum "Azowscher Vorfall":

Quelle 1: YouTube // Керчь ИНФО

Quelle 2: YouTube // TV.Berlin - Der Hauptstadtsender

Quelle 3: YouTube // 112 Украина

 

Bildnachweise für den Beitrag: "Big Data, das Erdöl des 21. Jahrhunderts?"

Quelle 1: YouTube // Neelie Kroes

Quelle 2: YouTube // The Crystal Collector

Quelle 3: YouTube // Deutsche Telekom

Quelle 4: YouTube // Bayerischer Rundfunk

Quelle 5: YouTube // TEDx Talks

QUELLENNACHWEISE

 

Bildnachweise für den Beitrag "Eskalation auf der Krim":

Quelle 1: YouTube // Керчь ИНФО

Quelle 2: YouTube // TV.Berlin - Der Hauptstadtsender

Quelle 3: YouTube // 112 Украина 

 

Bildnachweise für den Beitrag: "Ist Erdöl wirklich endlich?"

Quelle 1: YouTube // MegaApache101

Quelle 2: YouTube // Classic Car Garage

Quelle 3: YouTube // World War II Archive

Quelle 4: YouTube // Jeff Quitney

Quelle 5: YouTube // History of Wars

Quelle 6: YouTube // Panzer Skad

Quelle 7: YouTube // British Pathe

Quelle 8: YouTube // Press TV

Quelle 9: YouTube // History Lives On

Quelle 10: YouTube // War Is Hell

Quelle 11: YouTube // PublicResourceOrg

Quelle 12: YouTube // otmarvdh

Quelle 13: YouTube // ScienceATNASA

Quelle 14: YouTube // TED-Ed

Quelle 15: YouTube // Animal Planet

Quelle 16: YouTube // Epsos.de

Quelle 17: YouTube // vpro documentary

Quelle 18: YouTube // Smithsonian Channel

Quelle 19: YouTube // Пишун Антон

Quelle 20: YouTube // Phenomenal Travel Videos

Quelle 21: YouTube // BBC

Quelle 22: YouTube // Worlds best News

Quele 23: YouTube // Sploid

Quelle 24: YouTube // Jerry Bailey

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.