icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Politik statt Pop - Eurovision ohne Russland in Kiew

Politik statt Pop - Eurovision ohne Russland in Kiew
Der Eurovision Song Contest ist alles andere als eine unpolitische Musikveranstaltung. Dieses Jahr dürfte dennoch einen besonderen Höhepunkt der Politisierung markieren. Denn Russland darf nicht am größten Gesangswettbewerb der Welt teilnehmen.

Der Grund: Die russische Sängerin Julia Samojlowa trat 2015 auf der Krim auf und verstieß mit der Einreise gegen ein ukrainisches Gesetz. Der ukrainische Sicherheitsdienst SBU verhängte, wie in solchen Fällen üblich, ein dreijähriges Einreiseverbot. Jasmin Kosubek kommentiert den Fall und fragt, ob der ESC ohne Politik überhaupt funktionieren kann.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen