DER FEHLENDE PART: Albtraum für Deutschland? - Parteien in der Krise [S2 – E 80]

DER FEHLENDE PART: Albtraum für Deutschland? - Parteien in der Krise [S2 – E 80]
Immer Freitags um 19.30 Uhr

Heute in der Sendung:

2013 wurde die Alternative für Deutschland (AfD) gegründet. Schon ein Jahr später zog die noch junge Partei in die Landesparlamente von mehreren Bundesländern ein. Nach einigen internen Flügelkämpfen sind heute Frauke Petry und Jörg Meuthen die Parteisprecher der AfD. In den Medien und Teilen der Öffentlichkeit wird die AfD als national- bzw. rechtskonservativ eingeordnet und bekommt häufig eine Nähe zu rechtsradikalen Kreisen attestiert.

Doch es sind vor allem auch Spaltungen in der Gesellschaft, die im Programm der AfD Beachtung finden. Themen, wie die Asyl- und Ausländerpolitik, die Europapolitik und die Familien- und Geschlechterpolitik sorgen auch über die Parteigrenzen der AfD hinaus für heftige gesellschaftliche Auseinandersetzungen.

Im Dresdener Landtag spricht Jasmin Kosubek mit der AfD-Sprecherin Frauke Petry. In dem Gespräch thematisieren die beiden unter anderem die Rolle des Islam in Deutschland und die Frage, ob gesellschaftlicher Frieden auch mehr soziale Gerechtigkeit voraussetzt.

Der Berliner Zahnarzt Dr. Marius Radtke ist ehrenamtlicher Sprecher der AfD Lichtenberg und gleichzeitig Vorsitzender der Vertreterversammlung der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Berlin. In einem offenen Brief forderte Gerhard Gneist von der Initiative Unabhängige Zahnärzte in Berlin e.V. (IUZB) nun Radtke auf, wegen seines parteipolitischen Engagements alle anderen Ämter niederzulegen. Außerdem wurde der Zahnarzt anonym bedroht und in seiner Nachbarschaft denunziert. RT-Reporter Stefan Dyck hat Dr. Marius Radtke in dessen Praxis in Berlin-Weißensee besucht und nachgefragt wie es ist, ehrenamtlich für eine Partei zu arbeiten, die nicht nur Freunde hat.

"20 Tage um die Krim" – so bezeichneten die beiden Brüder Thomas und Andreas Grubann aus Panketal ihre Reise der besonderen Art. Die beiden passionierten Radfahrer haben die deutsche Berichterstattung zur Krim-Krise frühzeitig hinterfragt und wollten selbst schauen, wie es auf der Krim zugeht. Das Ergebnis war eine ereignisreiche Radtour einmal rund um die Halbinsel. RT-Reporterin Maria Janssen ist zu den Brüdern nach Panketal gereist, um mehr über ihre Krim-Tour zu erfahren.