DER FEHLENDE PART: Zwei Jahre Maidan: Putschregierung und Krieg statt Demokratie [S2 - E36]

DER FEHLENDE PART: Zwei Jahre Maidan: Putschregierung und Krieg statt Demokratie [S2 - E36]
Montag, Mittwoch und Freitag – 19.30 Uhr

Heute in der Sendung:

Was als friedliche Protestaktion auf dem Maidan begann, endete in einem Blutbad, das zu einem gewaltsamen und verfassungswidrigen Regierungswechsel führte und den Krieg in der Ostukraine nach sich zog. Pro-EU-Demonstrationen entpuppten sich oft als vom Westen in Stellung gebracht und finanziert. Mit dem gewaltsam erzwungenen Regime-Change wollten die westlichen Eliten jegliche russisch-ukrainische Verbundenheit gezielt zerstören.

Der aus der Ukraine stammende politische Aktivist Ivan Prozenko stand der Maidan-Bewegung von Anfang an skeptisch gegenüber. Im Gespräch mit RT Deutsch-Reporterin Maria Janssen berichtet er, was die Beweggründe der Menschen waren, die sich seit November 2013 auf dem Maidan versammelten. Prozenko setzt sich für ein friedliches Miteinander zwischen der Ukraine und Russland ein und startete eine Aktion, die zur Völkerverständigung beitragen soll.

Der US-Amerikaner Russell Bonner Bentley mit dem Spitznamen „Texas“ kämpft seit über einem Jahr im Bataillon „Wesen der Zeit“ auf der Seite der Donezker Volksmilizen. Im Interview mit Jasmin Kosubek erklärt er seine Motivation und berichtet über seine Erlebnisse im Konflikt.

comments powered by HyperComments