CLASH #18 – Blutiger Asphalt – Deutschland im Griff der Rockerbanden?

CLASH #18 – Blutiger Asphalt – Deutschland im Griff der Rockerbanden?
Claude-Oliver Rudolph hatte schon immer gute Kontakte in die Halbwelt der Rocker-Clubs, seine "Sandkastenfreunde", wie er sagt.

Motorrad-Clubs wie die berüchtigten „Hells Angels“ erlangten bereits 1969 traurige Berühmtheit, als bei einem „Zwischenfall“ ein Mann beim Altamont Free Concert der Rolling Stones durch Messerstiche und Tritte der als Ordner eingesetzten Hells Angels zu Tode kam. Seither eilt den organisierten Bikern ein brutaler Ruf voraus, der sie zu gefürchteten Outlaws macht.

Unter den Rocker-Clubs herrscht große Rivalität. Hineinblicken kann da niemand, um Verschwiegenheit und Distanziertheit bemühen sich die Clubs selbst. Es werden ihnen kriminelle Strukturen nachgesagt und nachgewiesen; Zuhälterei, Drogenhandel, Schutzgelderpressung und mehr vorgeworfen.

Claude hat zwei Rocker eingeladen, um sich aus erster Hand berichten zu lassen. Ob der Nimbus der Wirklichkeit entspricht? Rufen Rocker selbst mal die Polizei? Benutzen sie Elektroschocker oder Pumpguns? CLASH räumt mit den Klischees der Rockerszene auf.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen