icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Podcasts

18.01.2019
9:7 min

Längst ist der sogenannte „Krieg gegen den Terror“ als integraler Bestandteil der internationalen Beziehungen fest im kollektiven Bewusstsein verankert. Noch zu selten wird er hinterfragt. Aktuelle Zahlen verweisen derweil auf dessen furchtbare Bilanz.

14.01.2019
24:33 min

Professor Franz Adlkofer kam zu RT mit einer gewissen Skepsis. "Ein schwieriges Thema", sagte er. Vor allem, weil Ergebnisse langjähriger Studien im Bereich "Biologische Wirkung der elektromagnetischen Felder" den Interessen der Mobilfunkunternehmen zuwiderlaufen.

Im Interview mit Maria Janssen erklärt Adlkofer, wie die wissenschaftlichen Untersuchungen abliefen und welche Ergebnisse sie hervorbrachten. Außerdem berichtet er von den Schwierigkeiten, mit denen er und sein Team von Wissenschaftlern konfrontiert wurden, als sie feststellten, dass die Strahlung menschliche DNA schädigt – und zwar bei einer Dosis, die deutlich unter den gesetzlichen Grenzwerten liegt.

Prof. Dr. med. Franz Adlkofer arbeitete bis 1969 als wissenschaftlicher Assistent am Max-Planck-Institut für Biochemie in München und bis 1976 an der Freien Universität Berlin. Bis 1995 leitete er die wissenschaftliche Abteilung im Verband der Cigarettenindustrie (VdC), wo er die krebserregende Wirkung der Inhaltsstoffe untersuchte. Von 2000 bis 2004 leitete er ein EU-Forschungsprojekt, das sich mit der biologischen Wirkung elektromagnetischer Felder befasste. Die Studie wurde unter dem Namen REFLEX international bekannt.

4.01.2019
30:46 min

Alexander Rahr ist ein führender deutscher Russlandexperte und Autor von neun Sachbüchern. Sein 2018 veröffentlichter Roman "2054 – Putin decodiert" präsentiert russische Geschichte und Gegenwart im geheimnisvollen Licht der Prophezeiungen des Nostradamus.

Gekonnt verknüpft der Autor 500 Jahre deutsch-russische Beziehungen mit den Auseinandersetzungen der Gegenwart. Gelingt es dem Westen, seine demokratisch-liberalen Wertvorstellungen in Russland populär zu machen? Oder scheitert er an seinem eigenen Hochmut? Im Gespräch mit Thomas Fasbender gibt Alexander Rahr hochinteressante Einblicke in ein faszinierendes, wenn auch konfliktgeladenes Verhältnis.

27.12.2018
4:39 min

Der Starreporter des Spiegel Claas Relotius, der zum schwarzen Schaf der Branche gemacht wird, hat lediglich das Spiel der Qualitätsmedien perfektioniert. Er hat mit seinem ausgeprägten Gespür für das Gewünschte, wenn auch ungewollt, dem Spiegel und dem Rest der Branche den Spiegel vorgehalten.

20.12.2018
100:43 min

Der emeritierte Professor für Psychologie, Rainer Mausfeld, begeistert mit seinen Vorträgen zu Manipulationstechniken in Medien und Politik und zieht damit ein Millionenpublikum an.

So vertritt Mausfeld zum Beispiel die These, dass sich die repräsentative Demokratie der westlichen Welt zu einer neoliberalen Elitendemokratie entwickelt hat und stellt Begriffe und Systeme in Frage, die man sonst als gegeben ansieht. Jasmin Kosubek spricht mit dem Psychologie-Professor über die Bewegung der Gelben Westen in Frankreich und fordert seine kritischen Thesen zum Neoliberalismus heraus.

20.12.2018
7:14 min

Nach dem Migrationspakt wurde nun das zweite Abkommen unterzeichnet – der UN-Flüchtlingspakt. Zwischen den Zeilen wird in beiden Abkommen die Handschrift des Privatsektors deutlich. Darunter dürfte auch die Fluchtursachenbekämpfung leiden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen