icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Börsenmakler: Wir sehen den Beginn der größten Finanzkrise in der Geschichte der USA

Börsenmakler: Wir sehen den Beginn der größten Finanzkrise in der Geschichte der USA
Eine Putzkraft räumt bei der New Yorker Börse nach Handelsschluss auf
Die US-Wirtschaft erlebt zur Zeit die größte Finanzkrise in der Geschichte der USA. So der Geschäftsführer von Euro Pacific Capital. Der Börsenmakler ist der Meinung, dass das Vorgehen der US-Notenbank die Sache nur verschlechtern wird.

Nach dem schlimmsten Börsencrash seit 1987 hat die US-Notenbank Federal Reserve eine Kapitalspritze von 1,5 Billionen US-Dollar angekündigt, um die angespannten Kapitalmärkte zu entlasten. Es ist der größte Schritt der Fed seit der Finanzkrise im Jahr 2008.

Globale Märkte im Sinkflug wegen Corona-Pandemie und US-Grenzschließung (Symbolbild)

Der CEO von Euro Pacific Capital Peter Schiff kommentierte die Entwicklung auf den Aktienmärkten in einem Interview in der RT-Sendung Boom Bust und erläuterte, ob die Maßnahmen der Fed ausreichen werden. Der altgediente Börsenmakler erklärte:

Die Hausse ist eindeutig vorbei, sehen Sie sich nur die Zahlen an. Es ist der Beginn der größten Finanzkrise in der Geschichte der USA. Die Finanzkrise der USA von 2008 wird im Vergleich von der Schwere her vor dieser Rezession verblassen. Wir werden eine viel größere Rezession haben als die von 2008.

Nach Ansicht des Experten besteht der Unterschied darin, dass diese Krise "tatsächlich eine Inflation haben wird; wir werden steigende Verbraucherpreise und einen fallenden US-Dollar haben, was es so viel schlimmer machen wird als das, was wir vor zehn bis zwölf Jahren erlebt haben".

Schiff erklärte, das Coronavirus sei nur eine Nadel, während die Schuldenblase das eigentliche Problem ist. Das Virus habe nicht nur die Aktienmarktblase und die Kryptoblase, sondern auch die Anleihenmarktblase durchstochen. Er betonte:

Jetzt müssen wir uns also mit den Folgen der Krankheit auseinandersetzen, die uns die Fed zugefügt hat. Und leider wird das Heilmittel der Fed gegen das Coronavirus für die Wirtschaft tödlich sein.

Der Stratege ist der Meinung, dass der fiskalische Stimulus die Situation verschlimmern wird.

Die USA sind pleite, es gibt kein Geld, um die Wirtschaft anzukurbeln, und wir können nur Geld drucken. Der Anleihenmarkt implodiert, weil es zu viele Schulden gibt.

Mehr zum Thema - "Ein komplettes Blutbad": Saudi-Arabiens Ölpreiskrieg zielt auf USA und Russland ab 

Folge uns aufRT
RT
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen