icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Tierquälerei für Luxusvöllerei? New York verbietet Verkauf von Stopfleber

Tierquälerei für Luxusvöllerei? New York verbietet Verkauf von Stopfleber
Tierquälerei für Luxusvöllerei? New York verbietet Verkauf von Stopfleber
Der Rat der Stadt New York hat ein Gesetz verabschiedet, das künftig den Verkauf von Stopfleber untersagt. Die Gesetzgeber begründeten ihren Beschluss mit den inakzeptablen Qualen, denen die Tiere bei der Herstellung der Feinkost oft ausgesetzt werden.

Stopfleber, auch "Foie gras" genannt, ist eine französische Spezialität, die aus der Leber von Enten und Gänsen zubereitet wird. Dabei werden die Vögel einer bestimmten Form von Zwangsernährung (gavage) unterzogen, die eine Verfettung ihrer Leber bis auf das Zehnfache ihrer normalen Größe zum Ziel hat. In der Landwirtschaft wird dafür ein spezielles kalorienreiches Futter verwendet, das den Nutztieren in den letzten drei Wochen vor deren Schlachtung mittels eines Rohres zwanghaft verabreicht wird. Laut Tierschützern werden die Enten bei diesem Verfahren oft so stark ausgemästet, dass sie nicht mehr laufen und in manchen Fällen nicht einmal mehr atmen können, berichtet die Zeitung The New York Times.

Slavoj Žižek zum Verbot ritueller Schlachtungen in Belgien:

Die Protagonistin des neuen Gesetzes, Stadträtin Carlina Rivera, sagte dem Blatt, dass das Verbot dem "unmenschlichsten Verfahren in der Lebensmittelindustrie ein Ende setzen" soll.

Es ist eine der gewalttätigsten Praktiken überhaupt, die zur Gewinnung eines reinen Luxusprodukts angewandt wird", sagte Rivera.

Lokale Landwirte und Mitarbeiter der Gastronomiebranche zeigten sich besorgt wegen der unvermeidlichen Umsatzeinbußen, die das Verbot für sie zur Folge haben wird. Mittlerweise wird Stopfleber in etwa 1.000 Restaurants von New York serviert.

Die kritische Einstellung gegenüber dem Produktionsverfahren der Speise hatten zuvor bereits mehrere andere US-Städte und Länder geteilt. Im Jahr 2006 stimmte der Stadtrat von Chicago für das Verbot von Stopfleber. Bereits zwei Jahre später wurde das Verbot jedoch wieder aufgehoben. Auch der Bundesstaat Kalifornien verzichtete 2012 auf die Spezialität, doch auch dieser Beschluss wurde bald wieder aufgehoben.

Zu den Staaten, in denen die Produktion von Stopfleber verboten ist, zählen Indien, Israel, Großbritannien, Tschechien, Dänemark, Finnland, Deutschland, Australien und Argentinien. In Frankreich gehört Foie gras seit 2006 hingegen zum nationalen Kultur- und Gastronomieerbe.

Das Verbot tritt im Jahr 2022 in Kraft. Verstöße gegen das Gesetz  werden künftig mit Geldstrafen von bis zu 2.000 US-Dollar geahndet.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen