icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Chelsea Manning wegen Aussageverweigerung bei WikiLeaks-Untersuchung verhaftet

Chelsea Manning wegen Aussageverweigerung bei WikiLeaks-Untersuchung verhaftet
Chelsea Manning kurz vor ihrer Verhaftung vor dem Gericht in Alexandria/Virginia.
Die ehemalige Geheimdienstanalystin Chelsea Manning wurde wegen Aussageverweigerung vom US-District Gericht am Freitag verhaftet. Sie wurde zur Befragung wegen der WikiLeaks-Untersuchung ins Gericht berufen.

Die ehemalige Analystin und Whistleblowerin sagte vor Gericht, dass sie die geheime Untersuchung des Gerichts nicht befürwortet und außerdem schon alles bei ihrem eigenen Prozess über WikiLeaks gesagt hat, was sie weiß. Dem Richter sagte sie, dass sie "alles akzeptieren wird, was er verfügt". 

Und dieser ordnete wegen ihrer Aussageverweigerung ihre Verhaftung an, bis sie entweder eine Aussage tätigt oder die Grandjury zu einem Abschluss ihrer Untersuchung gekommen ist. 

Mannings Anwalt wollte noch erreichen, dass seine Klientin unter Hausarrest bei sich zuhause gestellt wird, weil sie unter medizinischer Vorsorgung steht. Der Richter zeigte sich davon unbeeindruckt und meinte, dass das auch die US-Marshals tun könnten. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen