icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Einseitige pro-israelische Ausrichtung von US-Medien macht Politikern das Leben schwer (Video)

Einseitige pro-israelische Ausrichtung von US-Medien macht Politikern das Leben schwer (Video)
Beerdigung des Palästinensers Anwar Qudeih, 33, der an den Wunden starb, die er durch israelische Streitkräften bei Zusammenstößen in Zeltlagern erlitten hat, Khan Younis, Gazastreifen, 14. Januar 2019.
Eine neue Studie des kanadischen Datenanalyseunternehmens 416-Labs zeigt, dass US-Medien Israel routinemäßig in einem günstigeren Licht darstellen als Palästina. Die Berichte wirken sich auch auf die Politiker aus, die sich nicht uneingeschränkt pro-israelisch positionieren.

So etwa die Abgeordnete Tulsi Gabbard. Nachdem sie angekündigt hatte, sie wolle im Jahr 2020 für das Präsidentenamt kandidieren, wurde sie medial angegangen, weil sie unter anderem den Einsatz von scharfer Munition gegen Demonstranten in Gaza durch Israel kritisiert hatte.

Mehr zum ThemaFacebook beugt sich bei Säuberungen dem Druck Israels und der USA

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen