US-Geheimdienste positionieren sich gegen "russische Einmischung" (Video)

US-Geheimdienste positionieren sich gegen "russische Einmischung" (Video)
Pressekonferenz der Geheimdienstchefs in Washington: Es bleiben Fragen offen
Die Chefs der US-Geheimdienste haben auf einer Pressekonferenz kollektiv ihre Absicht erklärt, die kommenden Zwischenwahlen vor einer "russischen Einmischung" zu schützen. Und wieder haben sie keine Beweise für irgendeine der aufgestellten Behauptungen vorgelegt.

Die Chefs der US-Geheimdienste haben auf einer Pressekonferenz kollektiv ihre Absicht erklärt, die kommenden Zwischenwahlen vor einer "russischen Einmischung" zu schützen. Und wieder einmal wollten oder konnten die verschiedenen Akteure keine Beweise für irgendeine der aufgestellten Behauptungen vorlegen. Wer sich wo und wie genau eingemischt haben soll, bleibt weiterhin unklar.

Mehr zum Thema - "Gesetz aus der Hölle": Neue Forderungen nach weiteren US-Sanktionen gegen Russland

In den USA hat sich die Russland-Hysterie, mittels derer vom eigenen Versagen abgelenkt werden soll, offenbar komplett verselbstständigt. Ein gefährliches Spiel mit dem Feuer, eingedenk der Tatsache, dass es sich immerhin um die beiden größten Militärmächte des Planeten handelt.

Trends: # Wahlen USA

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen