USA: Google und Wikipedia machen aus den Republikanern "Nazis"

USA: Google und Wikipedia machen aus den Republikanern "Nazis"
Ein Anhänger des Ku Klux Klan während einer Kundgebung im Statehouse in Columbia, South Carolina, USA, am 18. Juli 2015.
Noch bis Donnerstagmorgen ergab eine Suchanfrage über die US-amerikanischen Republikaner unter anderem "Nazismus" als politische Ausrichtung. Die Republikaner sind empört. Google weist die Schuld von sich und macht seinerseits Wikipedia verantwortlich.

Eine Google-Suche nach den Republikanern in Kalifornien ergab noch bis Donnerstagmorgen "Nazismus" als eine der politischen Ausrichtungen der US-amerikanischen Partei. Daneben tauchten noch "Konservatismus", "Marktliberalismus", "Fiskalkonservatismus" und "Grüner Konservatismus" auf. Der Verweis auf eine Nazi-Ideologie, löste bei den Republikanern, die sich darauf vorbereiten, nächste Woche Vorwahlen in Kalifornien abzuhalten, Empörung aus.

Mehr lesen -Europarat - Jugendliche in Kroatien verherrlichten zunehmend das faschistische Ustascha-Regime

Der Eintrag, der vom US-amerikanischen Politexperten Eric Wilson und Vice News entdeckt wurde, ist mittlerweile wieder gelöscht. Google wies jegliche Kritik zurück und verwies seinerseits auf Wikipedia als Hauptverantwortlichen. Googles Algorithmen seien völlig unvoreingenommen und stützten sich auf öffentliche Quellen, wie zum Beispiel Wikipedia.

"Manchmal manipulieren Menschen öffentliche Informationsquellen wie Wikipedia, die sich auf die Informationen auswirken können, die in der Suche erscheinen", sagte ein Sprecher von Google in einer Erklärung. "Wir haben Systeme, die Manipulationen auffangen, bevor er sich auf die Suchergebnisse auswirkt, aber gelegentlich kommen Fehler durch, und das ist hier passiert."

Die Chronologie des Wikipedia-Eintrags über die Republikaner in Kalifornien zeigt in der Tat, dass das Wort "Nazismus" dem Beitrag in der letzten Woche hinzugefügt und einige Tage später wieder entfernt wurde. Auch das Wort "Autoritarismus" fand sich am Donnerstag auf der Seite. Die republikanische Partei wirft Techgiganten wie Google, Amazon, Facebook und Twitter schon länger vor, konservative und christliche Beiträge zu zensieren.

Mehr gucken:

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen