Miami: Einsturz von Fußgängerbrücke führt zum Tod mehrerer Menschen

Miami: Einsturz von Fußgängerbrücke führt zum Tod mehrerer Menschen
In der Stadt Miami, Florida ist eine neu gebaute Fußgängerbrücke eingestürzt. Der Vorfall hat zu mehreren Opfern geführt, wie die lokalen Behörden bestätigten.

Mindestens sieben Menschen wurden bei dem Brückeneinsturz getötet, bestätigte die Florida Highway Patrol gegenüber lokalen Medien. Vier weitere Person haben Verletzungen erlitten und wurden ins Krankenhaus gebracht, sagte die örtliche Feuerwehr. Fünf bis sechs Fahrzeuge seien bei dem Vorfall "zerquetscht" worden, fügte die Polizei hinzu.

Die Zeitung Miami Herald schrieb, unter den Trümmern befänden sich Menschen und Autos. Der Bau der Brücke wurde den Berichten zufolge erst am Samstag abgeschlossen. Sie sei demnach aber noch nicht offiziell für den Fußgängerverkehr freigegeben worden.

Die Brücke führt zum Campus der Florida International University. Der Bau sollte es den Studenten ermöglichen, die stark befahrene Straße in der Nähe des Campus sicher zu überqueren.

Die 54 Meter lange Brücke sollte frühestens Anfang 2019 für die Öffentlichkeit freigegeben werden und befand sich noch im Bau.

Berichten zufolge wurde die Brücke im Rahmen eines innovativen Ansatzes gebaut, um potenzielle Risiken für Arbeiter, Pendler und Fußgänger zu reduzieren. Die Universität lobte die Brücke als "die erste ihrer Art".

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen