icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Trumps Fake News Award für CNN, Washington Post und NY Times

Trumps Fake News Award für CNN, Washington Post und NY Times
Donald Trump und sein Vize Mike Pence im Capitol Hill, Washington, USA, 17. Januar 2018.
2017 soll ein Jahr "unnachgiebiger Befangenheit, unfairer Berichterstattung und sogar völligen Falschnachrichten" gewesen sein. Studien zeigten auf, dass 90 Prozent der Berichterstattung zu Trump negativ sind. Die Gewinner der Falschnachrichten stammen aus den USA, Russland ging bei der Preisvergabe leer aus.

Eine Übersicht der Gewinner mit ihren "Fake News", an dessen Spitze die New York Times stehen: 

  1. New York Times Paul Krugman schrieb am Tag von Donald Trumps Wahlerfolg, dass sich die US-Wirtschaft nie erholen werde.
  2. ABC News Brian Ross schickte die US-Märkte mit einer falschen Grafik in den freien Fall:
Trumps Fake News Award für CNN, Washington Post und NY Times

3. CNN schrieb, dass Donald Trump und sein Sohn Donald Trump Junior Zugänge zu den gehackten Dokumenten von WikiLeaks habe. 

4. Die NY TIMES berichtete, dass Donald Trump eine Büste von Martin Luther King Jr. aus dem Oval Office entfernt habe. 

Trumps Fake News Award für CNN, Washington Post und NY Times

5. Washington Post machte aus der ausverkauften Kundgebung Trumps in Pensacola eine leere Veranstaltung. 

6. CNN Schnitt ein Video so zusammen, als wenn Trump bei seinem Besuch in Japan den Kois zu viel Futter gab. 

Trumps Fake News Award für CNN, Washington Post und NY Times

7. CNN wurde weiterhin für einen Bericht über das Treffen Anthony Scaramuccis mit einem Russen im Fake-News Award ausgezeichnet. Der Bericht wurde dann aber aufgrund "signifikanter Pannen" zurückgezogen. 

Trumps Fake News Award für CNN, Washington Post und NY Times

8. Die Newsweek gab bekannt, Trump habe nicht die Hand der First Lady Polens, Agata Kornhauser-Duda, geschüttelt. 

9. CNN berichtete, dass der ehemalige FBI-Direktor James Comey bestritt Trumps Anschuldigung, dass ihm erzählt worden war, er würde nicht untersucht werden.

10. Die NY Times behauptete fälschlicherweise auf ihrer Titelseite, dass die Trump-Regierung einen Klima-Bericht verberge. 

11. Als letztes findet auch die Russia Collusion eine Auszeichnung als "größter Schwindel gegenüber den Amerikanern":

Trumps Fake News Award für CNN, Washington Post und NY Times

Trump widerlegte die Anschuldigungen. Der US-Wirtschaft gehe es hervorragend, 2 Millionen Jobs wurden geschaffen, Lateinamerikaner und Afroamerikaner erfreuen sich der niedrigsten Arbeitslosenquote seit den Aufzeichnungen. Die hart arbeitenden Amerikaner werden durch die Steuerreform Trumps entlastet. Der IS befindet sich dank Trump auf dem Rückzug aus Syrien und dem Irak. Er habe sein Versprechen wahr gemacht und werde die US-Botschaft nach Jerusalem verlegen und NATO-Mitglieder werden für die Verteidigung mehr aufkommen. 

Mehr lesen - Neuer US-Sender in Berlin: "Pro-atlantisch, pro-westlich, pro Offenheit!"

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen