icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Mit gezogener Waffe: US-Polizei gerät in Kritik nach gewaltsamer Festnahme von 11-Jährigem Mädchen

Mit gezogener Waffe: US-Polizei gerät in Kritik nach gewaltsamer Festnahme von 11-Jährigem Mädchen
In den USA kommt es wie hier am 2. Dezember in New York immer wieder zu Protesten nach brutalen Polizeiübergriffen.
Im US-Bundestaat Michigan hat die Polizei im Rahmen einer Jagd auf einen 40-Jährigen weißen Mordverdächtigen ein 11-Jähriges schwarzes Mädchen mit der Waffe bedroht und ihm Handschellen angelegt. Aufgrund der Umstände der Festnahme gerät die Polizei nun in die Kritik.

Michelle Gross von der Bürgerrechtsorganisation „Communities United Against Police Brutality“ sagte zu dem Vorfall: „Das Mädchen stellte eindeutig keine Gefahr da. Die Polizisten waren eine Gefahr für das Mädchen, weil sie mit ihren Waffen auf es gezielt haben.“ Die Beamten würden zunehmend Bürger als feindliche Kämpfer betrachten. 

Mehr zum Thema: Nach Polizistenmord in den USA: Ausnahmezustand in Baltimore – Einwohner fühlen sich drangsaliert 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen