USA: Die schlimmsten Amokläufe der letzten Jahre - Zeitabstände werden immer kürzer [Video]

USA: Die schlimmsten Amokläufe der letzten Jahre - Zeitabstände werden immer kürzer [Video]
Der neuste Angriff auf eine Kirche in Texas ist kein Einzelfall. Häufiger als in anderen Ländern, greifen in den USA Täter mit mentalen Problemen zur Waffe und bringen wahllos Menschen um. Trotzdem ändert sich nichts an den Waffengesetzen.

Während eines Gottesdienstes in einer Kirche im texanischen Sutherland Springs hatte der Täter am Sonntag das Feuer auf Gläubige eröffnet und 26 Menschen zwischen fünf und 72 Jahren getötet. Etwa 20 Verletzte wurden nach den Worten des Gouverneurs von Texas, Greg Abbott, in Krankenhäuser gebracht.

Ein Grund für die häufigen Vorfälle ist unter anderem auch das liberale Waffenrecht der Vereinigten Staaten. US-Bürger dürfen neben gewöhnlichen Handfeuerwaffen auch Gewehre und sogar Sturmgewehre besitzen. Ausgestattet mit einer solchen Feuerkraft, wird aus einem psychischen Problem schnell ein Massenmord. Der Angreifer in Texas benutzte ein Ruger AR Sturmgewehr.