icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Der Attentäter von New York: Eine Frau, zwei Kinder, schweigsam und unauffällig

Der Attentäter von New York: Eine Frau, zwei Kinder, schweigsam und unauffällig
Bei einem Attentat mit einem Kleinlaster in New York hat Sayfullo Saipov am Dienstag acht Menschen getötet.
Nachbarn beschreiben den Attentäter, der am Dienstag in New York einen Terroranschlag verübte, als ruhig und unauffällig. Die Wohngegend mit einem hohen Migrantenanteil sowie die örtliche Moschee geraten nun in den Fokus der Sicherheitsorgane.

Der Mann, der am 31. Oktober in Lower Manhattan mit einem Kleinlaster acht Menschen getötet und elf weitere verletzt hat, heißt Sayfullo Saipov und stammt aus Usbekistan. Er wurde nach der Tat von der Polizei angeschossen und anschließend verhaftet. Seine Verletzungen sollen nicht lebensbedrohlich sein. US-Präsident Donald Trump sprach sich bereits für die Verhängung der Todesstrafe für Saipov aus.  

Der 29-jährige lebte mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Patterson, New Jersey. Eine Gegend, die für ihren hohen Migrantenanteil bekannt ist. Anwohner beschreiben den muslimischen Mann als ruhig. Auch die Besucher einer örtlichen Moschee beschreiben Saipov als unauffällig und verschwiegen. Nach dem Terroranschlag stehen die Muslime in dem Stadtteil sowie die Moschee unter verschärfter Überwachung durch die Sicherheitsorgane.

Mehr zum Thema:  Nach Attentat von Manhattan: Trump fordert Ende der Greencard-Lotterie und Todesstrafe für Täter

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen