Angebliche russische Wahlbeeinflussung: US-Öffentlichkeit hat keinen Bock mehr auf das Narrativ

Angebliche russische Wahlbeeinflussung: US-Öffentlichkeit hat keinen Bock mehr auf das Narrativ
Nicht der Einzige...
Die UN-Botschafterin der USA Nikki Haley sagt, die Einmischung Russlands in die Wahlen sei eine Form der Kriegsführung. Die Wähler würden mittels Desinformationen ihrer wahren Stimme beraubt. Doch die US-Amerikaner werden dieser Geschichte immer überdrüssiger.

Zudem führe der Kreml auf diese Weise Krieg gegen eine ganze Reihe von Ländern.

Seit der Wahlniederlage Hillary Clintons, müssen die Russen in den amerikanischen Öffentlichkeit den Kopf hinhalten. Sehr lange wird sich der Narrativ von den demokratiefeindlichen, russischen Wahl-Hackern aber nicht mehr halten können.