USA: Bundesstaaten entfernen Konföderierte Denkmäler

USA: Bundesstaaten entfernen Konföderierte Denkmäler
Nach den blutigen Zusammenstößen in Charlottesville werden in den USA nun vereinzelt konföderierte Denkmäler entfernt. Auch wenn sich die Frage nach dem Sinn dieser Aktionen nicht stellen mag, so doch die Frage, wo man die Grenze zu ziehen hat.

George Washington und Thomas Jefferson waren Sklavenhalter. Muss dementsprechend die US Hauptstadt umbenannt werden? Derweil werden politische Gegner online an den Pranger gestellt. Namen und selbst Ausweise derer, die in Charlottesville an der "Unite the Right" Demonstration teilgenommen haben, werden auf Seiten wie "Yes, you're Racist" veröffentlicht.

Das dabei auch völlig Unbeteiligte ins Fadenkreuz geraten sei ein Risiko, dass die Gründer der Aktion einzugehen bereit sind.