US-Sänger Kid Rock will in die Politik: "Ich habe kein Problem, meine Shirts zu verkaufen"

US-Sänger Kid Rock will in die Politik: "Ich habe kein Problem, meine Shirts zu verkaufen"
Kid Rock in Brooklyn, New York, USA, 8. April 2017.
Kid Rock stellt sich als Senatorenkandidat zur Verfügung, wenn es die Öffentlichkeit so will. In der Zwischenzeit soll eine Organisation ins Leben gerufen werden, die sich gegen die Politikverdrossenheit der US-Bürger stellt und sie zum Wählen ermutigt.

Die Webseite "kidrockforsenate.com" startete der US-Sänger Kid Rock, nachdem vorgeschlagen wurde er solle in die Politik gehen. Kid Rock beschreibt in einer Erklärung in seinem Blog, dass er von dem Zuspruch überwältigt wurde. Kid Rock will sich dafür einsetzen, dass die Menschen bei künftigen Wahlen ihre Stimme abgegeben werden. 

Kid Rock gilt als Unterstützer der Republikaner. 2016 förderte er die Wahl Donald Trumps. In seinem Werbeshop verkaufte er Trump T-Shirts. 

Er wolle nun prüfen, ob es echten Zuspruch für seine Involvierung in die Politik gibt. 

Während dieser Zeit, in der ich meine Kandidatur für den US-Senat begutachte, rufe ich für die Forderung der Wähleranmeldung eine Non-Profit-Organisation ins Leben.

(Symbolbild)

Die Medien hätten ihm vorgeworfen, hierüber T-Shirts oder ähnliches verkaufen zu wollen. 

Ich kann ihnen sagen, ich habe kein Problem Kid Rock Shirts zu verkaufen und ja, absolut, ich werde diesen Medienzirkus nutzen, um alles zu verkaufen und zu bewerben was auch immer ich will. 

Mit seiner Musik verbindet der US-Sänger Kid Rock, dessen bürgerlicher Name Robert James ist, Southern Rock mit Hip-Hop-Elementen. 

Er verwies darauf, dass viele andere Politiker das gleiche täten und den Menschen Dreck verkauften. Gelder aus Werbeartikeln werde er in seine Bemühungen zur Wählerregistrierung stecken. Innerhalb der nächsten sechs Wochen soll es eine Pressekonferenz geben:

... und wenn die sich dafür entscheiden sollten, meinen Kopf in die Manege für den US-Senat zu werfen, dann glaubt mir... kann das Spiel (...) beginnen. 

ForumVostok