Nach Putin-Trump Gespräch zu Cyber-Sicherheit: Weißes Haus macht Rückzieher

Nach Putin-Trump Gespräch zu Cyber-Sicherheit: Weißes Haus macht Rückzieher
Bei ihrem bilateralen Gespräch auf dem G20-Gipfel in Hamburg hatten sich US-Präsident Donald Trump und der russische Präsident Wladimir Putin auf eine Zusammenarbeit bei der Cyber-Security geeinigt. Nun verkündet das Weiße Haus, dass es Russland diesbezüglich nach wir vor für eine Bedrohung hält.

Grund sind die angeblichen russischen Hacking-Aktivitäten. Der ehemalige US-Kongressabgeordnete Michael Flanagan sieht bei den Störmanövern den Tiefen Staat am Werk. Die russisch-amerikanische Zusammenarbeit sei jedoch nicht aufzuhalten.