Softwareentwickler John McAfee: Es gibt keine Privatsphäre mehr, jeder Router ist kompromittiert

Softwareentwickler John McAfee: Es gibt keine Privatsphäre mehr, jeder Router ist kompromittiert
Es ist ein verheerender Eingriff in die Privatsphäre. Jeder Router, der in den USA zum Einsatz kommt, ist laut Cybersecurity-Experte John McAfee kompromittiert. Seiner Meinung nach können Hacker WLAN-Verbindungen der Geräte verwenden, um ihre Besitzer auszuspionieren.

In der vergangenen Woche veröffentlichte WikiLeaks neue Informationen über ein CIA-Projekt namens 'Cherry Blossom', das sich seit 2007 in Heim-WLAN-Router hackte und diese angeblich als Abhörgeräte nutzte. In dieser Woche fand ein in Kalifornien ansässiges Cybersecurity-Unternehmen eine Datenbank von 198 Millionen US-amerikanischen Wählern, die sich ungesichert auf einem Amazon-Cloud-Server befanden.

Mehr zum Thema: RT-Exklusiv: McAfee kritisiert FBI für "analphabetischen" Gerichtsbeschluss zu iPhone-Hintertür

RT sprach über diese Enthüllungen mit dem Cybersecurity-Experten und CEO von MGT Capital John McAfee:

Terabytes an Informationen waren ohne Passwörter zugänglich. Wie ist das überhaupt möglich?

Das Hacken passiert die ganze Zeit. Was mich beschäftigt, ist nicht so sehr die Tatsache, dass die Informationen verfügbar waren, denn all diese Informationen können Sie von Google kaufen, sondern die Frage, wie sie an diese Informationen gekommen sind? Meine Telefonnummer, meine Adresse, mein Alter, mein Familienstand, meine Vorlieben, ob ich an Obamacare glaube oder nicht, was ich von Einwanderung und unserer Nationalpolitik halte - praktisch jede einzelne politische Haltung von jedem Erwachsenen in den Vereinigten Staaten befindet sich in dieser Datenbank. Sollten wir nicht die Frage stellen, wie dieses IT-Unternehmen an diese Informationen gekommen ist? Das ist es, was mich beschäftigt, denn sobald man die Informationen in eine Datenbank bringt, werden sie gehackt und gehen verloren. Dies ist nur eine Tatsache des Lebens in den heutigen Tagen und etwas, worüber wir uns Sorgen machen sollten. Aber was ich mich noch viel mehr beschäftigt, ist die Frage, wie es passiert ist? Es ist passiert, weil Unternehmen wie Google und Facebook Daten über jeden von uns erworben haben: Welche Blogs wir besuchen und sogar unsere Nachrichten, die wir auf Facebook oder Instant Messages auf Twitter versenden –  all diese Dinge werden gesammelt, so dass wir keine Privatsphäre mehr haben. Was mich daran beschäftigt, ist die Tatsache, dass wenn man sich die Daten in diesen 25 Terabyte ansieht, es fast jede politische Haltung betrifft, die eine Person haben könnte. Außerdem werden da meine Telefonnummer und die Jobs, die ich hatte sowie Informationen über meine Gesundheit aufgelistet.

Mehr zum Thema: Informationspolitik und Terrorabwehr: Für die Geheimdienste ist Geiz immer noch geil

Eine Menge Leute wollen nicht, dass diese Information offen zugänglich sind. Vor allem betrifft das ihre politische Haltung. Was WikiLeaks hat gerade geheime Dokumente veröffentlicht, die zeigen, dass Heim-Router von verschiedenen Herstellern von der CIA zum Abhören verwendet werden können. Sind Sie persönlich schockiert über diese Ergebnisse?

Ich und jeder andere Experte im Bereich der Sicherheit wusste darüber Bescheid  und ich warnte bereits davor. Es ist nicht nur die CIA. Alle diese Router, und das trifft praktisch auf jeden Router zu, der in einem US-amerikanischen Haus benutzt wird, ist für Hacker zugänglich. Die CIA kann die Kontrolle über den Router übernehmen, den ganzen Verkehr überwachen und noch schlimmer: sie kann Malware in jedes Gerät herunterladen, das mit dem Router verbunden ist. Ich persönlich verbinde mich nie mit einem WLAN-System, ich benutze das LTE auf meinem Handy. Ich weiß das klingt verrückt, aber das ist der einzige Weg, wodurch ich sicher sein kann, weil jeder Router in den USA kompromittiert wurde. Wir wussten das alles und wir haben schon seit Jahren davor gewarnt. Niemand hat dem Beachtung geschenkt, bis die Leute von WikiLeaks das ansprachen. Es ist verheerend in Bezug auf die Auswirkungen auf die US-amerikanische Privatsphäre, unsere individuelle Privatsphäre, denn sobald der Router kompromittiert ist, infiziert er die Handys, Laptops, Desktop-Computer und Tablettes, die an dieses kabellose Netzwerk angeschlossen sind. Dann werden sie kompromittiert und man kann nicht nur auf Ihre Daten zugreifen, sondern auch bei Ihren Telefongesprächen mithören und durch die Kameras auf diesen Geräten mitsehen.