USA: Angreifer auf Kongressabgeordneten stirbt im Krankenhaus, Abgeordneter in kritischem Zustand

USA: Angreifer auf Kongressabgeordneten stirbt im Krankenhaus, Abgeordneter in kritischem Zustand
Vier Menschen wurden verletzt, als ein bewaffneter Angreifer einen Kongressabgeordneten in der Stadt Alexandria des Bundesstaates Virginia angriff. Der Abgeordnete Steve Scalise zählt zu den Verletzten. Der Angreifer soll mittlerweile im Krankenhaus an seinen Wunden gestorben sein, erklärt US-Präsident Donald Trump.

Statement von Bernie Sanders:

„Der Angreifer ist gerade an seinen Wunden gestorben“, sagte US-Präsident Donald Trump in einer Stellungnahme um 11:30 Uhr lokaler Zeit. Zuvor erklärte die Polizei, dass sich der Angreifer in Gewahrsam befindet und „keine Gefahr“ darstellt.

Trump nannte Scalise einen „Patrioten und Kämpfer“. Der Präsident dankte der Polizei für ihre heroische Tat, den Angreifer zu stoppen. Seiner Meinung nach besteht die Möglichkeit, dass der Angriff auf den Abgeordneten einen politischen Hintergrund hatte.

„Wir können unsere Meinungsverschiedenheiten haben, aber in Zeiten wie diesen tun wir gut dran, wenn wir daran denken, dass jeder, der in unserer Hauptstadt dient, da ist, weil er unser Land liebt“, sagte Trump.

Alle Stimmen, die für Mittwoch im Repräsentantenhaus geplant waren, wurden storniert. Präsident Trump schob auch seine Rede beim Arbeitsministerium auf.

Nach letzten Informationen arbeitete der Schütze zuvor für die Wahlkampagne von Bernie Sanders. Der sozialistische Abgeordnete veröffentlichte angeblich bereits eine Stellungnahme, in der er den Vorfall bedauert. Laut Sanders arbeitete der Schütze "möglicherweise als Freiwilliger" in seiner Kampagne mit, zitiert Reuters.

 

Die Klinik, in der Scalise und ein weiteres Opfer behandelt werden, berichtete zuletzt am Mittwoch, dass Scalise sich in kritischem Zustand befindet, während der zweite Patient in gutem Zustand sei.

ForumVostok
MAKS 2017