icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

US-Kongressabgeordneter nahe Washington während eines Baseballspiels angeschossen

US-Kongressabgeordneter nahe Washington während eines Baseballspiels angeschossen
Der Mehrheitsführer des US-Repräsentantenhauses, Steve Scalise, wurde regionalen Medien zufolge bei einem Baseballspiel in Virginia angeschossen. Chad Pergram von Fox News sagte, ein Bewaffneter hätte eine Gruppe nahe dem YMCA in Alexandria angriffen.

Die Politiker sollen ein Baseball-Testspiel besucht haben. Der Abgeordnete De Santis erklärte, ein Mann habe sich dem Gelände genähert und danach gefragt, ob sich Republikaner oder Demokraten dort befänden.

Ein Video zeigt, wie der Kongressabgeordnete Steve Scalise auf einer Bahre abtransportiert wird. Der Täter schoss 50 Mal auf die Besucher des Baseball-Testspiels.

CNN gab unter Berufung auf Scalises Kongresskollegen Mo Brooks aus Alabama bekannt, dass der Politiker durch eine halbautomatische Waffe verwundet wurde. Ein weiterer Mitarbeiter des Kongresses und zwei Sicherheitsbeamte seien ebenfalls verletzt. Ein Helikopter landete am Ort des Geschehens, um die Verletzten abzutransportieren. Scalise soll außer Lebensgefahr sein.

Die ersten Schüsse ereigneten sich um 7 Uhr Ortszeit. 

Der Pressesprecher des Weißen Hauses, Sean Spicer, sagte auf Twitter, dass US-Präsident Donald Trump und Vizepräsident Mike Pence sich einen Überblick über die noch unübersichtliche Lage verschaffen. 

Statement Trumps via Twitter:

Der Kongressabgeordnete Jeff Duncan ließ über Twitter verlauten, dass er sich in Sicherheit befände, da er den Ort des Angriffs früher verlassen hätte. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen