US-Präsident Trump will Atomwaffen-Arsenal ausbauen und warnt Russland

US-Präsident Trump will Atomwaffen-Arsenal ausbauen und warnt Russland
US-Präsident Donald Trump betont, er wolle die globale militärische Vormachtstellung der USA auf allen Ebenen aufrechterhalten.
US-Präsident Donald Trump hat erklärt, dass er das Atomwaffen-Arsenal der Vereinigten Staaten wiederaufbauen möchte und dass die USA an der Spitze der Atommächte stehen werden. Trump gelobte, dass die nuklearen Fähigkeiten der USA hinter kein anderes Land der Welt zurückfallen werden, egal ob Freund oder Feind.

"Es wäre wunderbar, ein Traum, wenn kein Land eine Atombombe hätte, aber wenn andere Länder diese haben, werden wir an der Spitze dieser Gruppe stehen", sagte Trump in einem Exklusiv-Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag. Zudem betonte er:

Wir werden niemals hinter einem anderen Land hinterherhinken, auch wenn es ein befreundetes Land ist. Als Nuklearmacht werden wir niemals hinterherhinken.

Trump äußerte, dass Russland Marschflugkörper einsetze und damit den Rüstungskontrollvertrag von 1987 verletzte. Das Problem wolle er beim nächsten Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin ansprechen.

Vollkommen veraltet: Ein B-2-Bomber wirft eine B61-11 Bombe zu Übungszwecken ab, Whiteman Air Force Base, Missouri, 1998.

"Für mich ist es eine große Sache", sagte Trump an die Adresse Moskaus.

Er beschrieb den Vertrag zur Verringerung strategischer Waffen (START) zwischen den USA und Russland als einen "einseitigen Deal". Er nannte den Vertrag "ein weiteres schlechtes Abkommen", das vorherige US-Regierungen abgeschlossen hatten. Der Vertrag ist ein Abrüstungsabkommen zur gemeinsamen allmählichen Reduzierung strategischer Trägersysteme für Nuklearwaffen.

Trump sagte auch, er sei "sehr wütend" über die jüngsten ballistischen Raketentests Nordkoreas ist. Ein US-Raketenabwehrschild in Japan und Südkorea zu stationieren, zähle zu den Möglichkeiten, dem Verhalten Nordkoreas entgegenzuwirken.

Es gibt Diskussionen über mehr als das", fügte Trump hinzu. "Wir werden sehen, was passiert. Aber es ist eine sehr gefährliche Situation. China kann es sehr schnell beenden."

Die USA implementieren gegenwärtig ein Programm, um ihr alterndes Atomarsenal rundzuerneuern. Das Programm hat eine Laufzeit von 30 Jahren. Darunter fällt die Modernisierung von strategischen Bombern, Land- und Unterseeraketensystemen. Kritiker bemerken, dass das Projekt den US-amerikanischen Steuerzahler über eine Billion US-Dollar kosten wird, was sich das Land nicht leisten kann, berichtete Reuters.

"Die Vereinigten Staaten werden ihre Vormachtstellung in diesem Bereich an niemanden abgeben", sagte der Pressesprecher des Weißen Hauses, Sean Spicer, gegenüber Reportern und betonte abschließend:

Unser Ziel ist es, dafür zu sorgen, dass wir die Dominanz der USA auf der Welt beibehalten.

ForumVostok
MAKS 2017