icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Weißes Haus greift Trump für angebliche Verbindungen zu Russland und RT an

Weißes Haus greift Trump für angebliche Verbindungen zu Russland und RT an
Der Sprecher Barack Obamas, Josh Earnest, hat den zukünftigen Präsidenten Donald Trump und führende Mitglieder seines Teams in scharfen Worten angegriffen. Er unterstellt ihnen „lukrative“ Beziehungen zu Russland. Zudem behauptete Earnest, dass Trumps zukünftiger Chef des Nationalen Sicherheitsrates, Michael Flynn, „bezahlter Mitarbeiter von RT“ gewesen ist.

Ein verbaler Angriff des Weißen Hauses auf den gewählten Präsidenten gilt als einmalig in der Geschichte der USA. RT dementierte die Behauptungen des Sprechers von Obama umgehend und erwiderte, dass Michael Flynn nie Geld von RT erhalten hat und auch nie als Mitarbeiter von RT tätig war. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen