icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Kampf gegen alternative Stimmen: Neue Medienkampagne um angebliche russische Hackerangriffe

Kampf gegen alternative Stimmen: Neue Medienkampagne um angebliche russische Hackerangriffe
Erneut versuchen westliche Medien, angeführt von der Washington Post, Russland für die geleakten E-Mails aus dem Umfeld von Hillary Clinton und so auch für den Wahlsieg von Donald Trump verantwortlich zu machen. Doch in dem zitierten CIA-Papier fehlt jeder Beleg.

Der WikiLeaks-Vertraute Craig Murrey bezeichnet gegenüber RT die Vorwürfe als haltlos und sieht die Kampagne vielmehr als Teil eines Kampfes des Mainstreams gegen alternative Stimmen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen