Transparenz: Geschäftliche Beziehungen von Hillary Clinton geschwärzt

Transparenz: Geschäftliche Beziehungen von Hillary Clinton geschwärzt
Sehr unauffällig veröffentlichte das US-Außenministerium am Freitag seinen Bericht über die Clinton-Mails. RT hat den Bericht gelesen. Leider steht nichts drin. Viel mehr erfährt man durch Wikileaks: Die Strategie, ihren Gegner in die Nähe von Wladmir Putin zu rücken, ist älter als die eigentlichen Hacks.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen