Neuer Medientrend in den USA: "Russische Hacker" hinter jedem Baum

Neuer Medientrend in den USA: "Russische Hacker" hinter jedem Baum
Nachdem in den USA die Wählerdatenbanken der Bundesstaaten Arizona und Illinois gehackt wurden, verbreiten US-Medien abermals Schauergeschichten über "russische Hacker". Das Problem: Ein FBI-Bericht, der den Fall behandelt, erwähnt Russland mit keinem Wort.

RT-Reporterin Gayane Chichakyan hat untersucht, wie sich Meldungen über angebliche russische Cyberangriffe mehr und mehr verselbständigen.