icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Hillary Clinton: E-Mail-Affäre eskaliert zusehends

Hillary Clinton: E-Mail-Affäre eskaliert zusehends
Hillary Clinton in einer Diskussion mit Moderatorin Dulce Candy zum Thema digitale Inhalte, 28. Juni 2016.
„Das wird nicht passieren“, kündigte Hillary Clinton vor wenigen Monaten an. Sie sprach von einer Vorladung durch das FBI. Inzwischen erfolgte die Vorladung. Außerdem traf ihr Mann sich mit der Generalstaatsanwältin Loretta Lynch: Rein privat, wie sie erklärte. In den USA wächst der Unmut über den Umgang mit der E-Mail-Affäre von Hillary Clinton. Jim Jatras, ehemaliger Beamter: „Ich säße längst im Gefängnis, wenn ich so mit geheimen Informationen umgegangen wäre wie Hillary Clinton.“

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen