US-Wahlen: Manipulationsvorwürfe mehren sich nach Wahlsieg von Clinton

US-Wahlen: Manipulationsvorwürfe mehren sich nach Wahlsieg von Clinton
Die demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton konnte bei den Vorwahlen in Kentucky einen knappen Wahlsieg davontragen. In den Fokus medialer Schlagzeilen sind allerdings Manipulationsvorwürfe gerückt. Bürger haben die staatliche Wahlbetrugshotline im Laufe von nur 11 Stunden 76 Mal angerufen. Auch der Handel von Wählerstimmen und Verletzungen der Wahlordnung wurden gemeldet.