Empire Files: School of the Americas - Die US-Kaderschmiede für Diktatoren und Todesschwadronen

Auch heute noch werden Elite-Kämpfer in Fort Benning ausgebildet
Auch heute noch werden Elite-Kämpfer in Fort Benning ausgebildet
Nicht ohne Grund trägt die „School of the Americas“ der US-Basis Fort Benning den Beinamen „Schule der Mörder“. An der Militärakademie wurden in den vergangenen Jahrzehnten gezielt Diktatoren und Kommandeure von Todesschwadronen ausgebildet, die später in Lateinamerika ihr blutiges Handwerk verrichteten. Abby Martin untersucht in ihren „Empire Files“ die berüchtigte Ausbildungsstätte und spricht mit Kritikern der Einrichtung. RT präsentiert die Dokumentation erstmals in deutscher Übersetzung.