Notstand in Detroit: Lehrer warten monatelang auf Bezahlung, Tausende haben kein fließendes Wasser

Bankrotte Stadt - ein Graffiti in Detroit drückt die aktuelle Lage der einst stolzen Metropole aus
Bankrotte Stadt - ein Graffiti in Detroit drückt die aktuelle Lage der einst stolzen Metropole aus
Seit dem Niedergang der Autoindustrie leidet die US-Stadt Detroit unter chronisch leeren Kassen. Grundlegende Dienstleistungen können von der Stadt nicht mehr zur Verfügung gestellt werden. Besonders angespannt ist die Lage im Bildungsbereich. Den Lehrern Detroits werden teilweise keine Gehälter mehr gezahlt. Viele von ihnen können ihre Mieten nicht mehr bezahlen und tragen ihren Protest nun auf die Straße.

Weiteren 23.000 Bürgern Detroits droht zudem die Abstellung ihres Wasseranschlusses, nachdem diese ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen konnten. Diese Form der Armut hat in den USA in den letzten Jahren drastisch zugenommen.