icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

"Trash me" – Elon Musk fordert Twitter-Nutzer auf, ihn auf Wikipedia fertig zu machen

"Trash me" – Elon Musk fordert Twitter-Nutzer auf, ihn auf Wikipedia fertig zu machen
Elon Musk während einer Konferenz zu Satellitentechnologie am 9. März 2020 in Washington, DC, USA.
Dafür, dass der Mann so viel zu tun hat, ist er erstaunlich fleißig auf Twitter: In einem Tweet forderte der exzentrische Unternehmer Elon Musk seine Follower dazu auf, ihn auf der Online-Enzyklopädie Wikipedia fertig zu machen – mit kurzzeitigem Erfolg.

Mehr zum ThemaSpaceX: US-Astronauten nach ISS-Mission zurück auf der Erde

Es begann mit einem ersten Tweet des exzentrischen Unternehmers. Musk schrieb auf Twitter: "Geschichte wird von den Siegern geschrieben ... außer auf Wikipedia ... Haha."

Was er genau damit meinte, blieb unklar. Doch nur wenig später legte Musk auf Twitter nach und schrieb: "Bitte macht mich auf Wikipedia fertig, ich flehe euch an." 

Gesagt, getan. Ein Twitter-Follower von Musk bearbeitete den Wikipedia-Eintrag von Musk mit dem Zusatz: "Alle größeren Kriege, Krankheiten und Finanzkatastrophen des letzten Jahrhunderts können direkt Herrn Musk oder einem seiner Unternehmen zugeschrieben werden." Der Follower schickte den Zusatz per Twitter an Musk, der das Ganze mit einem Smiley goutierte.

Andere fügten in den Lebenslauf von Musk ganz neue "Betätigungen" ein. So sei Musk zum Beispiel ein "Playboy" oder auch ein "Rapper".

Doch der Spaß hatte schnell ein Ende. Wikipedia griff ein und sperrte unverzüglich den Eintrag von Musk für Veränderungen. Änderungen konnten nun nur von von Redakteuren vorgenommen werden, die eine Genehmigung von Wikipedia besitzen. Auf der Seite erschien der Hinweis, dass die der Eintrag nun "geschützt sei, um Vandalismus zu verhindern", was bei den Musk-Followern für Frust sorgte.

Zwar ist immer noch unklar, warum Musk zu der Aktion aufgerufen hatte, aber der Milliardär hatte auch schon früher einige Kritik an Wikipedia geäußert. So schrieb er 2019 ebenfalls auf Twitter über seinen Eintrag auf Online-Enzyklopädie:

Ich habe gerade zum ersten Mal seit Jahren auf mein Wiki geschaut. Das ist Wahnsinn! Übrigens, kann jemand bitte 'Investor' löschen. Ich investiere grundsätzlich null."

Sein Reichtum sei ausschließlich an diese Unternehmen gebunden, und wenn sie Pleite gingen, so ginge auch er pleite.

Anschließend stimmte Musk dem Vorschlag Wikipedias zu, seine Seite so zu bearbeiten, dass er als "Geschäftsmagnet" und nicht als "Geschäftsmagnat" beschrieben wird. Die Änderung wurde schnell vorgenommen, und "wie von Elon Musk gewünscht" wurde dem Eintrag hinzugefügt.

Mehr zum Thema:

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen