icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Arnold Schwarzenegger wird Corona-Berater in Kalifornien

Arnold Schwarzenegger wird Corona-Berater in Kalifornien
Arnold Schwarzenegger wird Corona-Berater in Kalifornien (Archivbild)
Arnold Schwarzenegger wird während der Corona-Krise dem amtierenden Gouverneur von Kalifornien Gavin Newsom als Berater zur Seite stehen. Im US-Westküstenstaat wurden bislang mehr als 27.000 Corona-Infektionen nachgewiesen. Knapp 1.000 COVID-19-Patienten starben.

Der frühere Gouverneur von Kalifornien Arnold Schwarzenegger soll während des Corona-Ausbruchs im US-Westküstenstaat dem amtierenden Gouverneur Gavin Newsom als Berater zur Seite stehen. Der Demokrat Newsom stellte am Freitag eine Arbeitsgruppe von Politikern und Geschäftsleuten vor, die an Plänen für die wirtschaftliche Öffnung und einen Neustart nach der Corona-Krise mitarbeiten sollen. Der Politiker hatte diese Woche angekündigt, er werde die umfangreichen Ausgangsbeschränkungen für die knapp 40 Millionen Einwohner von Kalifornien erst dann lockern, wenn die Zahl der COVID-19-Patienten in den Krankenhäusern sinken werde.

Mehr zum ThemaArnold Schwarzeneggers Sohn in russischem Offiziersmantel löst Kommentarwelle auf Instagram aus

Neben dem 72-jährigen Hollywood-Star sind auch die ehemaligen Gouverneure Jerry Brown, Gray Davis und Pete Wilson an Bord. Aus der Wirtschaft stoßen unter anderem der frühere Disney-Chef Bob Iger und Apple-Konzernchef Tim Cook dazu.

In Kalifornien wurden bis zum Freitag mehr als 27.000 Infektionen mit SARS-CoV-2 nachgewiesen. In dem Westküstenstaat starben bislang knapp 1.000 Menschen. Diese Zahlen sind deutlich geringer als in dem am stärksten von Corona betroffenen US-Bundesstaat New York mit über 16.000 Todesopfern. (dpa)

Mehr zum ThemaZum Wohle der Menschheit: Bill Gates lässt Corona-Impfstoff testen

Folge uns aufRT
RT
Trends: # Corona-Pandemie

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen