icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Erneut Stromausfall in Venezuela – Behörden sprechen von Angriff auf Stromnetz

Erneut Stromausfall in Venezuela – Behörden sprechen von Angriff auf Stromnetz
Erneut Stromausfall in Venezuela – Behörden sprechen von Angriff auf Stromnetz
In Venezuela ist erneut landesweit der Strom ausgefallen. In der Hauptstadt Caracas und zahlreichen Bundesstaaten waren die Menschen am Montag zeitweise ohne Strom. Nach Angaben der Nichtregierungsorganisation Netblocks brachen 57 Prozent der Energieversorgung zusammen. "Wir sind wieder Opfer eines Angriffs auf das Transmissionszentrum unseres staatlichen Stromnetzes geworden", sagte Kommunikationsminister Jorge Rodríguez im Fernsehen.

Venezuelas Vizepräsidentin Delcy Rodríguez teilte mit, dass die Folgen des neuen Blackouts diesmal sehr schnell behoben worden seien. Für die Attacke machte sie die USA verantwortlich. Zuletzt war in dem südamerikanischen Land tagelang der Strom ausgefallen. Staatschef Nicolás Maduro machte einen von den USA und der Opposition geplanten Cyberangriff für den Zusammenbruch der Energieversorgung verantwortlich. Die Regierungsgegner um den selbst ernannten Interimspräsidenten Juan Guaodó sprachen hingegen von verschleppten Investitionen, Korruption und mangelhafter Wartung der Anlagen. (dpa)

Mehr zum ThemaGuaidó kündigt Beginn seiner "Operation Freiheit" an: "Letzte Stunde der Ursupatoren hat geschlagen"

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen