icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Britisches Verteidigungsministerium versorgt 3.000 Soldaten mit Viagra, um Potenzprobleme zu lindern

Britisches Verteidigungsministerium versorgt 3.000 Soldaten mit Viagra, um Potenzprobleme zu lindern
Britisches Verteidigungsministerium versorgt 3.000 Soldaten mit Viagra, um Potenzprobleme zu lindern (Symbolbild)
Das britische Verteidigungsministerium versorgte 3.000 Soldaten mit potenzfördernden Medikamenten, 60 weitere erhielten eine psychosexuelle Therapie. Wie die britische Zeitung The Sun erklärt, bekamen die Soldaten Viagra verschrieben, nachdem sich der Einsatz im Irak oder in Afghanistan negativ auf ihr Sexualleben ausgewirkt hatte. Viele Militärangehörige sollen nach ihren Kriegserlebnissen an einer erektilen Dysfunktion leiden.

Die Zahlen stammen aus den Dokumenten des britischen Verteidigungsministeriums der letzten fünf Jahre. In einigen Fällen bekamen die Soldaten auch eine Beratung für Paare, um unter Stress stehende Ehen zusätzlich zu unterstützen. Wie Daily Mail schreibt, kehrt einer von 90 Soldaten mit einer erektilen Dysfunktion aus dem Kampf zurück.

Mehr zum ThemaSambische Behörden verbannen Energydrink mit "Viagra"-Effekt aus Regalen

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen