icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Amsterdam verbietet Führungen im Rotlichtviertel

Amsterdam verbietet Führungen im Rotlichtviertel
Amsterdam verbietet Führungen im Rotlichtviertel (Symbolbild)
Die Behörden der niederländischen Hauptstadt haben beschlossen, Führungen durch das Rotlichtviertel Amsterdams ab dem 1. Januar 2020 zu verbieten. Damit soll der Bezirk entlastet und die Rechte der Sexarbeiterinnen geschützt werden. Außerdem wird die Gruppenanzahl bei Führungen durch das Stadtzentrum auf maximal 15 Teilnehmer beschränkt.

Das Verbot betrifft nicht nur Führungen mit Titeln wie "Rotlicht-Tour mit Frau Lola", sondern auch Kneipentouren und andere geführte Stadtrundgänge. Die Neuregelung soll helfen, das Leben im ältesten Teil der Stadt ruhiger zu gestalten. Wie lokale Medien berichten, besuchen über 1.000 geführte Reisegruppen jede Woche das Rotlichtviertel Amsterdams, zu Hauptbesuchszeiten befinden sich gleichzeitig bis zu 28 Gruppen im Viertel.

Mehr zum ThemaSexarbeiterinnen sind keine Sehenswürdigkeit: Amsterdams Bürgermeisterin kritisiert Touristen

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen