icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Jetzt auch die USA: Trump ordnet Flugverbot für Boeing 737 MAX an

Jetzt auch die USA: Trump ordnet Flugverbot für Boeing 737 MAX an
Jetzt auch die USA: Trump ordnet Flugverbot für alle Boeing 737 MAX an
Nach den EU-Staaten und zahlreichen anderen Ländern haben nun auch die USA ein Startverbot für Maschinen der Boeing 737 MAX erlassen. Alle diese Maschinen müssten mit sofortiger Wirkung am Boden bleiben, sagte US-Präsident Donald Trump am Mittwoch in Washington. Eine ausführliche Mitteilung der US-Luftfahrtbehörde FAA werde in Kürze folgen, kündigte er an.

Trump reagierte damit auf den Absturz einer Boeing 737 MAX 8 der Ethiopian Airlines kurz nach dem Start am Sonntag in Äthiopien. Weniger als fünf Monate zuvor war eine baugleiche Maschine der Fluggesellschaft Lion Air in Indonesien abgestürzt.

Die FAA war zunehmend unter Druck geraten. Nach dem Absturz der Boeing 737 MAX 8 in Äthiopien hatten Luftfahrtbehörden in Europa, Australien und weiten Teilen Asiens Flugverbote für alle baugleichen Maschinen verhängt.

Der kanadische Transportminister Marc Garneau sagte in Ottawa: "Es ist bedauerlich, aber Sicherheit muss ganz oben auf der Tagesordnung stehen." Die Entscheidung sei auf Grundlage von neuen Informationen gefällt worden, die das Ministerium am Mittwochmorgen erhalten habe.

Die US-Luftfahrtbehörde FAA hatte am Dienstagabend zunächst mitgeteilt, sie sehe weiterhin keinen Anlass für ein Startverbot. Bislang hätten die Überprüfungen keine Grundlage für ein Startverbot ergeben. Auch hätten Luftfahrtbehörden anderer Länder der FAA keine Daten zur Verfügung gestellt, die Maßnahmen erforderlich machten. (dpa)

Mehr zum ThemaDeutschland sperrt Luftraum für Boeing 737 MAX 8

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen