icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Wladimir Putin: Russische Spionageabwehr enttarnte im vergangenen Jahr fast 600 ausländische Spione

Wladimir Putin: Russische Spionageabwehr enttarnte im vergangenen Jahr fast 600 ausländische Spione
Wladimir Putin: Russische Spionageabwehr enttarnte im vergangenen Jahr fast 600 ausländische Spione
Bei einer Sitzung des russischen Föderalen Sicherheitsdienstes (FSB) am Mittwoch hat Präsident Wladimir Putin die Jahresbilanz für die Tätigkeit der Spionageabwehrbehörde gezogen. Putin zufolge deckten deren Experten im Jahr 2018 insgesamt 129 Mitarbeiter ausländischer Geheimdienste sowie 465 Geheimagenten auf. Das sind 125 mehr als im Jahr davor.

"Wir beobachten, dass die ausländischen Aufklärungsdienste ihren Einsatz auf dem russischen Gebiet ausbauen wollen, indem sie sich mit allen Mitteln um einen Zugang zu politischen, wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und technologischen Informationen bemühen", zitiert der Pressedienst des Kremls den Staatschef. Wladimir Putin lobte die fruchtbare Arbeit des Ressorts und brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass diese auch künftig erfolgreich fortgesetzt wird.   

Mehr zum ThemaPaul Whelans Anwalt: Staatsgeheimnis statt Kulturinformationen auf Flashkarte zugesteckt

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion einschalten

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen