icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Doping-Razzia in Österreich: Gericht verhängt Übergabehaft gegen festgenommene Deutsche

Doping-Razzia in Österreich: Gericht verhängt Übergabehaft gegen festgenommene Deutsche
Doping-Razzia in Österreich: Gericht verhängt Übergabehaft gegen festgenommene Deutsche
Die beiden bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld festgenommenen Deutschen bleiben bis zur Übergabe an die deutschen Behörden vorerst in Haft. Dies teilte die Staatsanwaltschaft Innsbruck am Freitagvormittag mit. Das Landesgericht Innsbruck habe demnach eine Übergabehaft verhängt. Ob und wann die beiden mutmaßlichen Komplizen des Erfurter Arztes Mark S. nach Deutschland übergeben werden, ist Entscheidung des Landesgerichts Innsbrucks.

Bei der Doping-Razzia am Mittwoch waren sieben Verdächtige in dem WM-Ort in Tirol festgenommen worden. In Erfurt wurden parallel dazu der Arzt Mark S. und ein weiterer mutmaßlicher Komplize verhaftet. Der Mediziner kooperiert nach Angaben seiner Anwälte "vollumfänglich" mit den Ermittlern. Die fünf festgenommenen Langläufer aus Österreich, Kasachstan und Estland haben Eigenblutdoping inzwischen gestanden und sind wieder auf freiem Fuß. (dpa)

Mehr zum ThemaLangläufer aus Österreich und Kasachstan gestehen Eigenblutdoping bei Ski-WM

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen