icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Unnötiger Kaiserschnitt – Gerichtsmedizin hält Fehldiagnose bei Unfallopfer nicht für Todesursache

Unnötiger Kaiserschnitt – Gerichtsmedizin hält Fehldiagnose bei Unfallopfer nicht für Todesursache
Ärzte finden kein Baby bei Kaiserschnitt – Coroner hält Fehldiagnose nicht für Todesursache (Symbolbild)
In Großbritannien ist die Untersuchung eines Todesfalls zu Ende gegangen, der unter verdächtigen Umständen eingetreten war. Damals machten Ärzte bei einem Unfallopfer einen Kaiserschnitt und fanden kein Baby im Bauch vor. Die Frau starb.

Am 17. Februar 2018 geriet Adele Barbour in einen Verkehrsunfall im englischen Lincoln. Nach der Kollision erlitt die 48-Jährige einen Herzstillstand. Notärzte wurden auf den schwangeren Bauch der Frau aufmerksam und informierten ihre Kollegen im Krankenhaus, dass die Patientin hochschwanger sein könnte. Dem Unfallopfer wurde ein Kaiserschnitt gemacht. Die Ärzte mussten aber feststellen, dass die Frau nicht einmal schwanger war. Adele Barbour starb auf dem OP-Tisch.

Es wurde eine Untersuchung eingeleitet, bei der sich herausstelle, dass der gewölbte Bauch der Frau die Folge einer früheren Operation war. Marianne Johnson, Gerichtsmedizinerin die den Fall untersuchte, zweifelte zwar an der Richtigkeit der Handlungen der Notärzte, befand aber, dass der Tod von Adele Barbour nicht durch den irrtümlichen Kaiserschnitt eingetreten war. Die 48-Jährige sei ihren bei dem Verkehrsunfall zugezogenen Verletzungen erlegen. (Mirror)                 

Mehr zum ThemaBahnbrechende Operation: Ärzte holen Ungeborenes aus Mutterleib und setzen es nach OP wieder ein

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen