icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

US-Pressezentrum muss Kims Jong-uns Hotel vor Gipfeltreffen mit Donald Trump verlassen

US-Pressezentrum muss Kims Jong-uns Hotel vor Gipfeltreffen mit Donald Trump verlassen
US-Pressezentrum muss Kims Jong-uns Hotel vor Gipfeltreffen mit Donald Trump verlassen (Symbolbild)
Kurz vor dem Gipfel zwischen den USA und Nordkorea in Hanoi muss das vom Weißen Haus eingerichtete Pressezentrum umziehen: Das US-Pressezentrum war im Hotel Meliá im Zentrum der vietnamesischen Hauptstadt untergebracht – ausgerechnet in jenem Hotel, in dem der nordkoreanische Staatschef Kim Jong-un abgestiegen ist. Vietnams Außenministerium teilte am Dienstagmorgen mit, das US-Pressezentrum werde in das nahe gelegene internationale Medienzentrum verlegt.

Einen Grund nannte das Ministerium nicht. Im internationalen Medienzentrum wurde am Dienstag ein Raum für die US-Journalisten abgetrennt.

Der CNN-Korrespondent Jim Acosta schrieb auf Twitter über die vietnamesische Ankündigung: "Übersetzung: Die US-Presse wird aus dem Hotel rausgeschmissen, in dem wir Tage damit verbracht haben, unseren Arbeitsbereich einzurichten."

Die Nordkoreaner seien "offensichtlich nicht glücklich" darüber gewesen, dass das amerikanische Pressezentrum im Hotel Meliá eingerichtet worden sei.

Der nordkoreanische Staatschef war am Dienstag in Hanoi eingetroffen. Donald Trump wurde am Abend in der vietnamesischen Hauptstadt erwartet. Er sollte im Marriott-Hotel untergebracht werden - rund sieben Kilometer Luftlinie von Kim Jong-uns Hotel entfernt. Die beiden Politiker wollten am Mittwoch und Donnerstag zusammenkommen. (dpa)

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen