icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Österreich zahlt Millionen-Miete für leerstehende Asylunterkunft

Österreich zahlt Millionen-Miete für leerstehende Asylunterkunft
Österreich zahlt Millionen-Miete für leerstehende Asylunterkunft (Symbolbild)
Österreich muss für eine leerstehende Asylbewerber-Unterkunft eine Millionen-Miete bezahlen. Das Gebäude in Steinhaus am Semmering mit einer Kapazität für bis zu 194 Personen kostet 45.000 Euro Miete im Monat, wie aus der Antwort einer Anfrage an das Innenministerium hervorgeht.

Die Unterkunft war wegen der zurückgehenden Zahl an Asylbewerbern zum Jahreswechsel zusammen mit sechs anderen ähnlichen Bundeseinrichtungen geschlossen worden. Es sei billiger, es gar nicht zu nutzen und so wenigstens die Betriebskosten zu sparen, meinte ein Sprecher des Innenministeriums am Montag. Der Vertrag kann frühestens zum Jahresende 2029 gekündigt werden. Er war unter dem Eindruck steigender Flüchtlingszahlen vereinbart worden.

Da die Unterkunft rein rechtlich nicht geschlossen sondern nur stillgelegt ist, könne sie bei Bedarf innerhalb kürzester Zeit wieder in Betrieb genommen werden, hieß es. (dpa)

Mehr zum Thema - Sechs Monate im Durchschnitt: Asylverfahren werden kürzer

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen