icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

FSB nimmt 30 Fälscher aus 20 Regionen fest – Bande von Ausland aus gesteuert (Video)

FSB nimmt 30 Fälscher aus 20 Regionen fest – Bande von Ausland aus gesteuert (Video)
FSB nimmt 30 Fälscher aus 20 Regionen fest – Bande von Ausland aus gesteuert (Die Ausrüstung der Fälscher und die das damit produzierte Falschgeld)
Der russische Inlandsgeheimdienst FSB hat 30 Geldfälscher festgenommen, die in 20 Regionen des Landes ihr Unwesen getrieben haben. Dies hat die Pressestelle der Behörde am Donnerstag bekanntgegeben. In Moskau und der Moskauer Region sowie in Dagestan nahmen außerdem Kräfte des Innenministeriums an dem Einsatz teil.

Die Kriminellen produzierten "hochwertiges Falschgeld" und setzten es selbständig ab. Ihre Tätigkeit wurde vom Ausland aus kontrolliert, zitiert RIA die Erklärung des FSB. Bei der Suche fanden die Ermittler gefälschte Banknoten, technische Geräte aller Art und Matrizen für den Gelddruck – doch vor allem auch Mittel zur Reproduktion der Sicherheitsmerkmale von Banknoten.

Die Festgenommenen werden derzeit auf mögliche Beteiligung an Terrorfinanzierung überprüft. Neun Strafverfahren wurden bereits eingeleitet.

Bereits im Oktober wurden in Dagestan mehrere geheime Labors von Fälschern, die von den heute inhaftierten Bandenmitgliedern betrieben wurden, geschlossen.

Mehr zum Thema – Urteil: Geldfälscher müssen israelische Zentralbank für "Verletzung des Urheberrechts" entschädigen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen