icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Warnstreik am Hamburger Flughafen hat begonnen - Dutzende Flüge fallen aus

Warnstreik am Hamburger Flughafen hat begonnen - Dutzende Flüge fallen aus
Warnstreik am Hamburger Flughafen hat begonnen
Am Flughafen Hamburg hat am Montag ein Warnstreik des Bodenpersonals begonnen. "Wir sind zur Stunde noch in der Sammelphase und können noch nicht genau sagen, wie viele Kollegen die Arbeit niederlegen", sagte eine Sprecherin der Gewerkschaft Verdi am frühen Morgen.

Durch den Warnstreik müssen sich Reisende auf Verspätungen und Flugstreichungen einstellen. Insgesamt 58 Flüge wurden zunächst für den Montag gestrichen, wie eine Flughafensprecherin sagte - darunter 27 Ankünfte und 31 Abflüge. "Da könnten auch noch welche hinzukommen", fügte sie hinzu.

Grund für den kurzfristig anberaumten Warnstreik ist nach Verdi-Angaben das unzureichende Arbeitgeberangebot in der laufenden Tarifrunde mit dem Arbeitgeberverband Arbeitsrechtliche Vereinigung Hamburg (AVH). Verdi fordert für die fast 1.000 Beschäftigten der Bodenverkehrsdienste eine monatliche Tariferhöhung von 275 Euro für alle. Die Bodenverkehrsdienste sind unter anderem für die Flugzeug- und Gepäckabfertigung sowie den Busverkehr zuständig. (dpa)

Mehr zum ThemaZahlreiche Flüge in München und Frankfurt wetterbedingt gestrichen

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen