icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Tausende Fans nach Fußball-WM immer noch in Russland – darunter fast 2.000 Nigerianer

Tausende Fans nach Fußball-WM immer noch in Russland – darunter fast 2.000 Nigerianer
Tausende Fans nach Fußball-WM immer noch in Russland – darunter fast 2.000 Nigerianer (Archivbild: Nigerianischer und russischer Fußballfan vor dem Viertelfinalspiel Russland-Kroatien in Sotschi, 7. Juli 2018)
Von den Fußballfans, die im Rahmen der FIFA-Fußball-WM 2018 nach Russland eingereist sind, befinden sich einen Monat nach Ablauf ihrer Fan-ID am 31. Dezember fast 5.500 noch im Lande – die mit Abstand größte Gruppe darunter sind mit annähernd 2.000 Personen Nigerianer. Die zweit- und drittgrößte Gruppe sind jeweils Vietnamesen mit 911 und Bangladeschis mit 456 nicht ausgereisten Personen, gab das russische Innenministerium am Donnerstag bekannt.

Dabei nahmen weder die Nationalmannschaft Vietnams noch die Bangladeschs an der Fußball-WM 2018 teil.

Nach Ende der WM wurde die Gültigkeitsdauer der Fan-IDs bis Ende des Jahres 2018 verlängert, damit die Fans das Gastgeberland erkunden konnten. 12.000 Fußball-Fans versäumten es, pünktlich zum Jahresende auszureisen – in der vergangenen Woche meldete das russische Innenministerium, diese Zahl habe sich schon in der vorigen Woche mehr als halbiert, zitiert RIA Nowosti das Innenministerium.

Mehr zum Thema – Dutzende Schweizer Fußballfans auch halbes Jahr nach WM illegal in Russland geblieben

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen